Bild: khosrork@fotolia.com

SENovation-Award 2021: Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb

Drucken

Neu: AgeTech-Startups in D-A-CH auf einen Blick

Bonn, 15.12.20 Der SENovation-Award hat sich in der Start-up-Szene etabliert. Trotz der erschwerten Bedingungen in diesem Jahr waren 58 Bewerbungen dabei, die sich mit dem Themenkomplex „Besser leben im Alter“ beschäftigen. So zögerte die SIGNAL IDUNA Gruppe als Sponsorin des Gründerwettbewerbs auch nicht, beim Finale im September zu verkünden: 2021 geht es weiter. Eine Auswahl der rund 180 Teilnehmer 2018-2020, die erfolgreich gegründet haben, gibt es jetzt im Kurzportrait unter www.senovation-award.de/alumni.

Beim Thema Älterwerden denken viele vor allem an nachlassende Gesundheit und Pflegebedürftigkeit. „In diesem Themenfeld bewegen sich tatsächlich zahlreiche überzeugende Projekte“, sagt Frank Leyhausen, Erfinder und Projektleiter des SENovation-Awards. „Sehr viele Innovationen haben aber auch die Teilhabe von Senioren im Blick – eben alles, was das Leben bunter, aktiver, kommunikativer macht.“ Einen weiteren Schwerpunkt bilden IoT-Lösungen zu wesentlichen Aspekten für gutes Altwerden: Sicherheit zuhause, Mobilität, Selbstständigkeit bei der Alltagsbewältigung.

Der SENovation-Award wurde unter dem Motto „Alter ist nicht grau, sondern bunt“ im Jahr 2018 von der Deutschen Seniorenliga und der SIGNAL IDUNA Gruppe ins Leben gerufen. Er richtet sich an künftige Gründer und Start-ups, die Angebote für Ältere in der Schublade oder bereits entwickelt haben, weil sie erkannt haben, dass diese Zielgruppe nicht nur spannend sein kann, sondern dass sich damit auch Geld verdienen lässt. Bewerbungen für den SENovation-Award 2021 können zwischen dem 2. Januar und dem 30. Juni 2021 eingereicht werden. Weitere Informationen unter www.senovation-award.de.