Gründerwettbewerb SENovation-Award auf der Zielgeraden

Drucken

In Zeiten von Corona sind Innovationen für Ältere relevanter als je zuvor

Bonn, 15.06.20 In Zeiten von Corona rücken Innovationen für "die Senioren" immer öfter in den Fokus. Hierbei geht es primär um Angebote aus den Bereichen Pflege und Fürsorge. Der SENovation-Award sucht seit 2018 Produkte und Services, die Senioren und ihre Angehörigen unterstützen. Gründer und Start-ups können sich noch bis zum 30. Juni mit ihrer seniorengerechten Idee bewerben. Zu gewinnen gibt es je 5.000 Euro und ein individuelles Coaching.

Mit welchem Angebot lohnt sich die Teilnahme? „Mit allem, was das Leben älterer Menschen einfacher, unterhaltsamer, sicherer oder mobiler macht“, erklärt Frank Leyhausen, der den Wettbewerb gemeinsam mit der SIGNAL IDUNA Gruppe ins Leben gerufen hat. Die langweilige beigefarbene Alte-Leute-Welt, wie sie vielfach in den Köpfen der Jüngeren verankert ist, gibt es so nicht. Viele Senioren von heute sind bis ins hohe Alter hinein sehr offen für Neues. Gerade in Zeiten wie diesen nutzen die Älteren verstärkt die neuen Technologien, schauen gestreamte Konzerte an oder chatten mit der Familie über Messenger-Dienste. Dafür wollen sie keine Seniorenprodukte, sondern die gleichen Geräte und Programme wie ihre Kinder und Enkel. Allerdings sind die verfügbaren Produkte häufig nicht optimal für ältere Nutzer gestaltet. Innovationen, die diesen Spagat hinbekommen, könnten Senioren besser als bisher ermöglichen, technisch am Ball zu bleiben. Das will der SENovation-Award fördern.

Im letzten Jahr ging der erste Preis in der Kategorie „Startups“ an die CosaVita UG. Der innovative smarte Wäschereiservice fungiert als logistische Schnittstelle zwischen Pflegedienst und Wäscherei. Unter den Vorgründern wurde voize ausgezeichnet, ein digitaler Sprachassistent für Fachkräfte in Pflegeeinrichtungen. Es muss aber nicht immer Pflege sein – gefördert werden ebenso digitale oder analoge Produkte aus anderen Lebensbereichen wie Haushalt, Garten, Unterhaltung, Reisen, Mobilität, Kommunikation, Weiterbildung, Food.

Weitere Informationen unter www.senovation-award.de