Alter ist nicht grau,

Icon
Image is not available

son

dern

bunt

!

So langsam kommen die Babyboomer ins Rentenalter:

2030 werden 28 Millionen Menschen älter als 60 Jahre sein.

Icon
Image is not available

Das entspricht der heutigen Gesamteinwohnerzahl von Österreich und den Niederlanden zusammen.

Icon
Image is not available

"Ich kauf‘ mir was.
Kaufen macht so viel Spass!“

Jeder dritte Euro stammt von Senioren.
In keiner Altersgruppe wächst der Konsum so stark wie bei den über 60-Jährigen.

Icon
Image is not available

Yes, we can!

Das Alter ist weiblich:
Von den über 100-Jährigen sind 85 Prozent Frauen!

Icon
Image is not available

„Es ist mir eine Ehre!“

Fast die Hälfte aller Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, ist über 50 Jahre alt. Ihre Motivation: Sie haben Freude an ihrer Aufgabe, sind gerne mit anderen Menschen zusammen und wollen die Gesellschaft im Kleinen mitgestalten.

Icon
Image is not available

„Ich bin dann mal weg!“

Mehr als zwei Drittel der deutschen Rentner machen wenigstens eine Urlaubsreise pro Jahr. Mit durchschnittlich
83 Euro pro Monat geben sie von allen Altersgruppen am meisten für Reisen aus.

Icon
Image is not available

„Oh Lord, won‘t you buy me a Mercedes Benz?
My friends all drive Porsches...“

(Janis Joplin)

Janis Joplin war Mitte 20, als sie den Song
aufnahm. Vermutlich wäre sie sehr erstaunt, wenn sie wüsste, dass heute vor allem „Oldies“ einen Porsche fahren. Echte Neuwagen sind nämlich vor allem bei der älteren Generation beliebt – die Altersgruppe 60 plus stellt 35 Prozent aller Neuwagenkäufer. Aktuell liegt der Durchschnittspreis für einen Neuwagen bei rund 25.000 Euro.

Arrow
Arrow
Slider

Unsere Bewerbungsphase 2019 startet in

Quiz:

Wie fit sind Sie für den demografischen Wandel?

Gewinner des SENovation-Award 2018 stehen fest

68 Teams in der Vorgründerphase und bereits bestehende Start-ups nahmen an dem Wettbewerb für seniorenfreundliche Produkte und Dienstleistungen teil. Nach einer Vorauswahl durch Experten und ein Senioren-Panel schafften es jeweils vier Projekte in die Endrunde. Eine fünfköpfige Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Seniorenvertretung wählte beim abschließenden Pitch die Sieger aus.

Unter den acht Finalisten setzte sich spur. (www.danckwerth.com/spur.html), ein Mobilitätsassistent für Menschen mit Demenz und deren Angehörige, als bestes seniorenfreundliches Gründerkonzept durch. Von den teilnehmenden Start-ups zeichnete die Jury Pflegix® aus (www.pflegix.de). Die „Digitale Plattform für die Pflege von morgen“ hat zum Ziel, die Versorgungslücken im Bereich der professionellen Pflege zu schließen.

Aufgrund der großen Resonanz und der hohen Qualität der Einsendungen planen die Veranstalter – die Deutsche Seniorenliga und die SIGNAL IDUNA-Gruppe – eine Fortführung des SENovation-Award im nächsten Jahr.

Warum dieser Wettbewerb?

Mit dem SENovation-Award möchten wir ein gründungsfreundliches Klima in der Zielgruppe Senioren etablieren.

Mehr erfahren

Wer kann mitmachen?

Ein Wettbewerb für Startups und alle, die ein tolles Konzept für unsere alternde Gesellschaft in der Schublade haben.

Mehr erfahren

Best Practice

Sie haben es geschafft! Wir stellen junge Unternehmen vor, die mit ihrer Geschäftsidee ältere Menschen überzeugen konnten.

Mehr erfahren

Grußwort

180226-mwide-minister-pinkwart-18.jpg

© MWIDE NRW/E. Lichtenscheidt

Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Der demografische Wandel ist kein Zukunftsszenario mehr, sondern gelebte Gegenwart. Die Entwicklung wird noch einmal an Fahrt aufnehmen, wenn die „Baby-Boomer“, die geburtenstarken Jahrgänge der 1960er Jahre, in den nächsten Jahren das Rentenalter erreichen. Derzeit beträgt der Anteil der über 60-Jährigen an der Gesamtbevölkerung in Deutschland 27 Prozent, im Jahr 2030 wird diese Zahl auf 35 Prozent klettern.

In der Debatte um Chancen und Risiken des demografischen Wandels klingen häufig stärker die negativen Töne an. Sicher darf man die Augen nicht vor den Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und die sozialen Sicherungssysteme verschließen. Aber man sollte parallel den Blick auch dorthin richten, wo an konstruktiven Lösungen und Ideen gearbeitet wird. Noch nie waren Seniorinnen und Senioren so fit wie heute – mehr als 90 Prozent der über 65-Jährigen leben bei weitgehend guter Gesundheit in den eigenen vier Wänden und legen großen Wert auf ihre Unabhängigkeit.

Darin sollten wir – Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – sie unterstützen. Mit Produkten, Dienstleistungen, Wohn- und Mobilitätskonzepten, die über reine Hilfsmittel hinausgehen.

Weiterlesen

Zahl der Woche

72772,7 Prozent der 55- bis 69-Jährigen sind Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung.

Interview der Woche

scott frischScott Frisch

EVP & Chief Operating Officer, AARP

Pressemeldungen

Jury zeichnet überzeugende Lösungen für Pflege und Menschen mit Demenz aus

Die Gewinner des ersten SENovation-Award stehen fest. Unter den acht Finalisten setzte sich spur.(

Start-ups mit Ideen für die Großelterngeneration gesucht

Bonn, 04.06.18 Wer eine lukrative Geschäftsidee sucht und gleichzeitig etwas Nützliches tun will, sollte sich im Umfeld seiner Eltern

Bonn, 16.05.18 Seit jeher müssen sich Menschen mit Veränderungen auseinandersetzen – und trainieren auf diese Weise ihre geistige Flexibilität. Doch das Innovationstempo war nie zuvor so hoch wie heute. Indessen ist