Alter ist nicht grau,

Icon
Image is not available

son

dern

bunt

!

Icon
Image is not available

Die über 60-Jährigen haben die höchste Kaufkraft:

17.700 Euro pro Jahr

Alter spart -

um sich was zu gönnen!

Icon
Image is not available

Technik!

Alter kann auch -

41% der Altersgruppe 65+ benutzen ein Smartphone

Image is not available

Alter kann was ...

investieren!

48% der 65plus-Generation haben ein Eigenheim - und damit den größten Anteil in allen Altersgruppen!

Icon
Image is not available

Alter hat was ...

Die Hälfte der 65plus-Generation hat ein Nettovermögen über 55.000 Euro

auf der

hohen Kante!

Image is not available

Alter weiß was -

48% der Generation 65plus sind online - das sind 8,5 Millionen "Silver Surfer"!

vor allem, wo man's findet!

Icon
Image is not available

Alter ist mobil -

53 Jahre beträgt das Durchschnittsalter der Neuwagenkäufer.

nicht nur mit Bus und Bahn!

Image is not available

Alter ist ...

Länger leben heißt auch, länger aktiv zu sein.

noch nicht der

Abpfiff!

Slider
Warum dieser Wettbewerb?

Der SENovation-Award zeichnet Teams für ihre alterstauglichen Geschäftsideen aus.

 

Mehr erfahren

Wer kann mitmachen?

Ein Wettbewerb für Teams, die ein tolles Konzept für unsere alternde Gesellschaft in der Schublade haben.

Mehr erfahren

Gewinner

Sie haben es geschafft! Wir stellen unsere Finalisten und Preisträger des SENovation-Award 2021 vor.

Mehr erfahren

Workshops

Gründer: Ist euer Angebot age-ready?

Wir haben spannende (Online-)Workshops für euch organisiert, in denen wir gemeinsam mit Expert*innen für AgeTech, Marketing, Design oder Investment eure Fragen zum Gründen für die ältere Zielgruppe beantworten.

Zu den Workshop-Terminen

Experten im Interview

photo by Cathy SunuChris Valentine

CEO of Adeo InterActive; key member of the SXSW Interactive Team

Grußwort

180226-mwide-minister-pinkwart-18.jpg

© MWIDE NRW/E. Lichtenscheidt

Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Der demografische Wandel ist kein Zukunftsszenario mehr, sondern gelebte Gegenwart. Die Entwicklung wird noch einmal an Fahrt aufnehmen, wenn die „Baby-Boomer“, die geburtenstarken Jahrgänge der 1960er Jahre, in den nächsten Jahren das Rentenalter erreichen. Derzeit beträgt der Anteil der über 60-Jährigen an der Gesamtbevölkerung in Deutschland 27 Prozent, im Jahr 2030 wird diese Zahl auf 35 Prozent klettern.

In der Debatte um Chancen und Risiken des demografischen Wandels klingen häufig stärker die negativen Töne an. Sicher darf man die Augen nicht vor den Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und die sozialen Sicherungssysteme verschließen. Aber man sollte parallel den Blick auch dorthin richten, wo an konstruktiven Lösungen und Ideen gearbeitet wird. Noch nie waren Seniorinnen und Senioren so fit wie heute – mehr als 90 Prozent der über 65-Jährigen leben bei weitgehend guter Gesundheit in den eigenen vier Wänden und legen großen Wert auf ihre Unabhängigkeit.

Darin sollten wir – Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – sie unterstützen. Mit Produkten, Dienstleistungen, Wohn- und Mobilitätskonzepten, die über reine Hilfsmittel hinausgehen.

Weiterlesen

Beobachtungen von der SXSW 2022

Bonn, 17.03.22 „Digitale Senioren“ stehen bei Euromonitor

Zukunftsforscher: Es kann gelingen, wenn wir jetzt handeln

Bonn, 21.01.22 „Der demographische Wandel passiert überall, und er betrifft uns alle. Wenn wir nichts tun, zahlen wir alle einen hohen

Bewerbungsphase für (künftige) Startups läuft

Bonn, 06.01.22 Vor fünf Jahren galt der SENovation-Award noch als Exot unter den Gründerwettbewerben, mittlerweile ist er in der Startup-Szene eine

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.